Arnold Vaatz zu Gast in Bad Wörishofen

Dr. Thomas Jahn - Tag der deutschen Einheit

Auf Einladung der CSU-Ortsverbände Mindelheim und Bad Wörishofen referierte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Arnold Vaatz im Gasthof Adler in Bad Wörishofen.

Vaatz, der vor der Wiedervereinigung der Bürgerrechtsbewegung der DDR angehört hatte und bis 1998 Umweltminister in Sachsen war, sprach anfangs über den Weg zur Vollendung der Einheit Deutschlands.

Nach den Grußworten durch die Ortsvorsitzenden Christoph Walter (Mindelheim) und Michaela Bahle-Schmid (Bad Wörishofen) lenkte Landtagskandidat Dr. Thomas Jahn den Blick zunächst auf bayerisch-sächsische Gemeinsamkeiten: „Beide Freistaaten verfolgen eine leistungsorientierte Bildungspolitik und zeichnen sich durch Heimatverbundenheit und Freiheitssinn aus,“ so Jahn.

Arnold Vaatz erinnerte eingangs an die Unterstützung aus Bayern unmittelbar nach der Wiedervereinigung 1990. Gerade als ehemaliger Umweltminister sei es ihm ein großes Anliegen, auf die gewaltigen Leistungen im Umweltschutz hinzuweisen: „Innerhalb weniger Jahre hatten wir wieder saubere Gewässer. Die Schadstoffbelastungen der Luft konnten um über 80 % reduziert werden.“

Sein Eindruck sei aber, dass völlig unrealistische Grenzwertdiskussionen diese Erfolge heute verdrängen. Dabei kritisierte Vaatz die aktuelle Dämonisierung der Diesel-Technologie. Humorvoll verwies er auf sein politisches Leitmotiv, entlehnt aus dem Matthäus-Evangelium (23, 24): „Ihr blinden Führer, die ihr Mücken aussiebt, aber Kamele verschluckt!“ – Für Vaatz heißt das: „Es ist falsch, zu viel Zeit für Kleinigkeiten zu verschwenden und dabei die wirklich wichtigen Herausforderungen zu übersehen.“

Zu oft würde die Politik manchen medial inszenierten Pseudodebatten hinterherlaufen. Wirklich wichtige Fragen blieben häufig auf der Strecke: „Welche Gefahren birgt der Islam? Wie verhindern wir, dass Europa auseinanderdriftet und sich vor allem die osteuropäischen Länder ausgegrenzt fühlen? Wie können wir die enorm hohe Abgabenlast in Deutschland reduzieren, um unseren Wirtschaftsstandort zu sichern und die Abwanderung von Leistungsträgern zu verhindern?“

Diese und weitere Fragestellungen vertiefte Arnold Vaatz in der anschließenden Diskussionsrunde noch weiter. Am Ende stand fest: Arnold Vaatz ist ein streitbarer Konservativer mit Ecken und Kanten, der sich den Mut zum offenen Widerspruch gegen den medialen Zeitgeist aus seiner Oppositionszeit in der DDR bewahrt hat.

Sicher durch die Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO - Dr. Thomas Jahn - Mittelstandsunion Ostallgäu

Die CSU Kaufbeuren und die Mittelstands-Union (MU) Ostallgäu konnten zur einem Informationsabend im Kolpinghaus Kaufbeuren zahlreiche, in Vereinen aktive Bürger und Gewerbetreibende begrüßen.

Thema des Abends waren Hilfestellungen zur Umsetzung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung, die seit dem 25.05.2018 gilt und die auch Vereine und kleinere Gewerbetreibende zu beachten haben.

„Sicher durch die Datenschutz-Grundverordnung“ weiterlesen

Bildung braucht Beständigkeit – So bleibt Bayern Nummer eins!

Bildung in Bayern - Dr. Thomas Jahn - CSU - Schwaben - Landtagswahl 2018

„Was will ich später einmal werden?“ Damit Schüler und Absolventen diese wichtige Frage für sich beantworten können, muss Politik ihnen Möglichkeiten zu einer qualitativ hochwertigen Berufsbildung ermöglichen. Dank beständiger Bildungspolitik gelingt dies in Bayern außerordentlich gut – im aktuellen Bildungsmonitor der INMS nimmt der Freistaat den Spitzenplatz bei der beruflichen Bildung ein.

„Bildung braucht Beständigkeit – So bleibt Bayern Nummer eins!“ weiterlesen

Bayern ist das ökonomische Kraftzentrum Deutschlands – und soll es auch bleiben

Bayern hat die stärkste Wirtschaft - Dr. Thomas Jahn - CSU - Schwaben - Landtagswahl 2018

Deutschland ist der wirtschaftliche Motor Europas – und Bayern ist der wirtschaftliche Motor Deutschlands. Auf diese einfache Formel lässt sich die Erfolgsgeschichte bringen, welche die bayerischen Wirtschaft über die vergangenen Jahrzehnte hinweg geschrieben hat. Die WELT hat jüngst eindrucksvolle Zahlen zur Dominanz der Wirtschaftskraft Bayern gesammelt:

„Bayern ist das ökonomische Kraftzentrum Deutschlands – und soll es auch bleiben“ weiterlesen

Christliche Mission unter Muslimen – kein Tabuthema!

Christliche Mission unter Muslimen, Veranstaltung der Paneuropa Union

„Wer bist du? Ich möchte dich gern kennenlernen!“ Mit dieser liebevoll neugierigen Frage gehen Andreas Sauter und sein Team von „Elijah 21 christliches Missionswerk e.V.“ auf Migranten zu. Sein Team lädt Asylbewerber zu einem Film- und Begegnungsabend in eine gastgebende christliche Gemeinde ein, holt sie vor den Asylunterkünften ab und verbringt einen Abend mit ihnen. Über diese Arbeit informierte und diskutierte die Paneuropa-Union Schwaben in einem Themenabend in Kaufbeuren unter dem Motto „Muslime konvertieren zum Christentum – Chancen christlicher Missionsarbeit“.

„Christliche Mission unter Muslimen – kein Tabuthema!“ weiterlesen

Asylstreit: Fakten statt Desinformation

Asylstreit-Dr.-Thomas-Jahn-Kandidat-Landtagswahl-CSU-2018-Augsburg-Kandidat

Haben Merkel und ihre Unterstützer bei Bündnis 90/Die Grünen, taz und Süddeutscher Zeitung Recht, wenn sie behaupten, dass die Bundesrepublik ihre eigenen Staatsgrenzen nicht kontrollieren und Ausländer ohne Pass nicht an der Einreise hindern dürfe, weil dies angeblich gegen „europäisches Recht“ verstößt?

Als Jurist und als Kommunalpolitiker beschäftige ich mich schon seit über vier Jahren intensiv mit der Migrationskrise. Als Stadtrat meiner Heimatstadt Kaufbeuren wurde ich erstmals Anfang 2014 mit dem Thema konfrontiert, weil die Regierung von Schwaben die Stadt Kaufbeuren zur Unterbringung von „Flüchtlingen“ verpflichtet hatte. „Asylstreit: Fakten statt Desinformation“ weiterlesen

Was darf die Energiewende kosten?

MU-Kreisvorsitzender und CSU-Landtagskandidat Dr. Thomas Jahn konnte für eine Podiumsdiskussion über die Kosten der Energiewende mit Wirtschaftsminister Franz Pschierer, dem IHK-Regionalvorsitzenden Gerhard Schlichtherle und dem Geschäftsführer des regionalen Energieversorgers Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke, Kaufbeuren (VWEW) Stefan Fritz prominente Podiumsgäste begrüßen.

„Was darf die Energiewende kosten?“ weiterlesen

Kollaps und Staatskrise waren vorhersehbar! Die BAMF-Affäre und ihre Hintergründe

Angela Merkel, CDU

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) steht wegen Tausender falscher Asylbescheide zurecht in der Kritik. Gewichtige Verdachtsmomente deuten auf fehlende Kontrolle, Willkür und sogar auf Korruption hin. Ausgangspunkt ist zunächst aber das weltfremde deutsche Asylrecht.

Das deutsche Grundgesetz garantiert weltweit einmalig „Asyl“ als „Grundrecht“ für jedermann, während es in allen anderen Mitgliedsstaaten der UN, wenn überhaupt, als nicht einklagbares Rechtsinstitut existiert. CDU und CSU verfolgten bis zu Merkels Kanzlerschaft das erklärte Ziel einer Anpassung der deutschen an die internationale Rechtslage, mit der konkreten Forderung nach Abschaffung des Grundrechts auf Asyl und Umwandlung in eine institutionelle Garantie (siehe „Die WELT“ vom 31.07.2000). „Kollaps und Staatskrise waren vorhersehbar! Die BAMF-Affäre und ihre Hintergründe“ weiterlesen