Sicher durch die Datenschutz-Grundverordnung

Die CSU Kaufbeuren und die Mittelstands-Union (MU) Ostallgäu konnten zur einem Informationsabend im Kolpinghaus Kaufbeuren zahlreiche, in Vereinen aktive Bürger und Gewerbetreibende begrüßen.

Thema des Abends waren Hilfestellungen zur Umsetzung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung, die seit dem 25.05.2018 gilt und die auch Vereine und kleinere Gewerbetreibende zu beachten haben.

Der Vorsitzende der MU Ostallgäu Dr. Thomas Jahn, von Beruf Rechtsanwalt referierte über die praktische Umsetzung des Datenschutzes im Verein und im Betrieb: „Auch dank der Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung kann gerade bei kleineren Vereinen und Handwerksbetrieben in vielen Bereichen Entwarnung gegeben werden“, so Jahn.

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht habe anhand konkreter Beispielsfälle aufgelistet, ob z.B. ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen ist. Nach den Vollzugshinweisen in Bayern treffe dies nur sehr große Vereine. Viele Fragen der anwesenden Vereinsvertreter konnte Jahn anhand praktischer Tipps beantworten, wie z.B. einfache Änderungen bei den Mitgliedsanträgen.

Auch Oberbürgermeister Stefan Bosse und der Vorsitzende der CSU Kaufbeuren Stephan Stracke, MdB betonten in ihren Grußworten, dass die Bayerische Staatsregierung viel zur Abschwächung übertriebener Datenschutzvorgaben getan habe.

Vor allem die bayerische Bundesratsinitiative werde zusammen mit dem von der CSU bereits eingebrachten Änderungsgesetz zur Datenschutzgrund-Verordnung einen ausreichenden Schutz der Unternehmen vor teuren Abmahnungen bewirken. Einig waren sich CSU und Mittelstands-Union in dem Ziel, das Ehrenamt weiter zu stärken, Abgaben zu senken und für eine nachhaltige Entbürokratisierung zu sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.