Themen | Zuwanderungsstopp

tatkräftig

Illegale Zuwanderung stoppen, Rechtsstaat schützen!

 

Dr. Thomas Jahn, Konservativer Aufbruch
Dr. Thomas Jahn, als Sprecher der CSU-Basisinitiative „Konservativer Aufbruch“ bei einer Pressekonferenz.

Wie kaum ein anderer Kommunalpolitiker in der CSU setzt sich Dr. Thomas Jahn schon seit 2014, also lange vor der Migrationskrise im Herbst 2015, vehement für einen lückenlosen Schutz der deutschen Grenzen und für den Stopp der illegalen Einwanderung nach Deutschland ein.

Dazu gründete Dr. Thomas Jahn gemeinsam mit CSU-Mitgliedern aus ganz Bayern 2014 die CSU-Mitgliederinitiative „Konservativer Aufbruch“, die sich seither besonders für die Stärkung des Rechtsstaats und den Schutz der Freiheit unserer Bürger einsetzt.

Mit der Wiedereinführung der Bayerischen Grenzpolizei und der Einrichtung eines eigenen Landesamts für Asyl und Abschiebungen hat Ministerpräsident Markus Söder eine langjährige Forderung des Konservativen Aufbruchs erfüllt.

Dr. Thomas Jahn mit dem Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag Thomas Kreuzer auf einer Veranstaltung in Kaufbeuren zum Thema Zuwanderungsbegrenzung.

 

„Wir brauchen einen lückenlosen Schutz unserer Grenzen, um alle Ausländer ohne gültige Visa- und Passdokumente nach Art. 16 a Abs. 2 Grundgesetz und § 18 Abs. 2 Nr. 1 Asylgesetz sofort an der Grenze zurückzuweisen.“

Zum nächsten Thema: Wirtschaft